Die 3-tägige Finsternis Teil 3: Der Plume

von Rose Stern © 30.08.2015
 

Die Finsternis, von denen die europäischen Seher sprechen, ist nicht das Erlöschen des ewigen Lichtes unseres Planeten, der Aurora Borealis, sondern diese Finsternis des Himmels ist nur die Vorwarnung, die diesem Ereignis des Zusammenbruchs unserer Magnetosphäre vorausgeht: Eine riesige Verfinsterung des Tageslichtes über ganz Europa, die etwa drei Tage, vielleicht auch länger, dauern soll.

Diese 3-tägige Finsternis, von denen die Seher sprechen, ist menschengemacht, so sagt uns Nostradamus. Sie geht dem planetaren Großereignis des Polsprunges unmittelbar voraus. Ein jeder wird daran erkennen können, dass der Polsprung bevorsteht.


Durch die Ereignisse in der Ukraine und offene Worte seitens der USA (vertreten durch George Friedman, Stratfor) ist in weiten Teilen der deutschsprachigen Bevölkerung ein möglicher Krieg in Mitteleuropa ins Bewusstsein der Menschen gerückt.

Schon vor längerer Zeit hat die bundesdeutsche Regierung zur Vorratshaltung aufgefordert, was der brave Bürger dann auch in seinem Keller betreibt. Vielleicht ist der Keller auch wie ein Bunker gesichert und das Geld gut in Edelmetall angelegt. Diese Krisenvorsorge resultiert aus Erfahrungen der Vergangenheit. Den 2. Weltkrieg und was dem vorausging haben wir noch in Erinnerung. Das Vorspiel jetzt ist ein bisschen ähnlich.

Nur, der zu erwartende Krieg wird völlig andere Dimensionen annehmen, als wir uns vorstellen können. Unsere Vorbereitungen müssen deshalb anders aussehen, weil der Krieg eben ganz anders sein wird. Deutschland wird nicht bekämpft, es wird geopfert. Es geht nicht um Landgewinn an der Front, sondern es geht um die Auslöschung von Millionen von Menschen, Soldaten wie Zivilbevölkerung.

Es geht auch um die Durchführung von militärischen Experimenten an großen Menschenmengen, um das Ausprobieren von Geheimprojekten an Menschen und an der Tektonik der Erde wie z.B. HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) im Einsatz am Rhein-Rhônegraben. Wahnsinnige bereiten diesen „Kampf“ gegen die Menschheit vor.


Albert Einstein, über den 3. Weltkrieg befragt, soll geäußert haben: Über den 3. Weltkrieg könne er wenig sagen, aber der 4. Weltkrieg würde ganz sicher mit der Keule ausgetragen.


Was also haben wir zu erwarten?

Die Vorbereitungen für den 3. Weltkrieg, sind seit Jahren, eigentlich seit Jahrhunderten im Gange.

Wer aufmerksam beobachtet, bemerkt, wie ungeniert inzwischen der Plan an die Öffentlichkeit dringt. So sicher sind sich die Mächtigen, dass sie das satanische Treiben nicht mehr verbergen müssen. Die Umerziehung der Bevölkerung in Richtung Schlaf und Tiefschlaf ist geglückt. Mit Chemikalien, Medikamenten und Medienberieselung ist die Manipulation der Menschen von Erfolg begleitet. Jetzt kommt noch Bestrahlung durch z.B. Handys und Radioaktivität hinzu. Ich erinnere mich gelesen zu haben: „Wenn sie es merken, ist es zu spät!“ Dieser Zeitpunkt ist in Kürze real da.


Viele Seher haben die 3-tägige Finsternis vorhergesagt. Aber niemand konnte bisher sagen, was es mit dieser Finsternis auf sich hat, die im Rahmen dieses Krieges auf uns zukommen wird.


Mit einem üblichen Kriegsgeschehen kann dieses Phänomen einer so bemerkenswerten Finsternis erfahrungsgemäß nicht zu tun haben.

Wir haben zur Zeit die Kriegshandlungen in Syrien und der Ukraine vor Augen. Schrecklich und schaurig genug, wenn wir uns so etwas in unserer unmittelbaren Umgebung vorstellen. Jeder kann sich informieren, was dort in diesen Ländern an Waffen eingesetzt wird: Schusswaffen, Panzer, Gifte, Splitterbomben, Sprengsätze, Uranmunition, Mininukes usw. Dazu kommt der simple Einsatz explodierender Atomkraftwerke und Chemiefabriken und vieles mehr.

Inwieweit dort auch modernste Mittel wie Mindcontrol, Drohnen, Elfwellen und verschiedenste Möglichkeiten von HAARP usw. zum Einsatz kommen, ist nicht öffentlich bekannt. Ganz sicher aber kommen diese Waffen demnächst in Mitteleuropa zum Einsatz. Und sie machen an den Grenzen Deutschlands nicht Halt! Weltweit wird der Einsatz von Frequenzen und Strahlen trainiert. Das passiert nicht zufällig.


ELF- Extremly Low Frequency – Wellen sind künstlich erzeugte niederfrequente elektromagnetische Wellen mit einem Frequenzbereich von 1-100Hz, die unser Gehirn beeinflussen.

HAARP bedeutet High Frequency Active Auroral Research Program und ist ein militärisches Forschungsprogramm, ein Waffensystem also. Die Ionosphäre wird für hochfrequente Radiowellen als Spiegel benutzt, um sie weltweit zum Einsatz zu bringen. Die Wellen werden in die Ionosphäre geschossen und von dort gespiegelt wieder auf die Erde gelenkt. Sie bewirken Explosionen, Flugzeugabstürze, Erdbeben, Klimaveränderungen usw ... HAARP–Antennenfelder gibt es auch in Deutschland, z.B. bei Karlsruhe, bei München und bei Rostock.

image

Abbildung 1: Rostock/Marlow bisher größte HAARP-Anlage der Welt

 

image

Abbildung 2: Chemtrail/HAARP-Wolken


 

Weitere HAARP-Wolken-Bilder: Ufo-Wolken über Basel Jan. 2015 , Verschieden HAARP Wolken in der Dia-Show , HAARP Wolken


Inzwischen ist bekannt, dass mit HAARP in Kombination mit Elfwellen alle Naturereignisse wie Überflutungen (z.B. das Elbe-Hochwasser) und schwere Stürme, aber eben auch Erdbeben und Vulkanausbrüche ausgelöst werden können, die Geographie der Erde kann verändert werden. Auch eine Einflussnahme auf das Erdmagnetfeld ist möglich, ist sogar beabsichtigt. Dass damit experimentiert wird, geht schon aus dem Namen „Auroral“ hervor.

Diese hochkomplexen Techniken werden alle einzeln überall auf der Welt fleißig erprobt und geübt, der Plan ist gemacht. Die Technik muss nur noch etwas ausgefeilt werden. Ein bisschen Training noch, dann kommt der Einsatz!

Die Ausmaße des Geoengeneering sind uns gar nicht bewusst.


Auch werden Versuche mit der besagten Finsternis angestellt. In großem Stil wird mit Taifunen im Pazifik experimentiert, die mit dem Strom der Luft aus Fukushima radioaktiv aufgeladen und z.B. nach Australien gelenkt werden. Oder auch die Hurrikane des Atlantiks, die mit Chemie versetzt und mit Wellen gesteuert werden, z.B. der Hurrikan Sandy.
Künstliche Supercells werden über die Länder geführt. Tornados, Dürren und Überflutungen werden als Strafaktionen eingesetzt, um die Bevölkerung zu verelenden und die Länder an den Zusammenbruch zu führen z.B. Iran und Malaysia.

image

Abbildung 3: Supercell


Was ergibt sich, wenn all diese einzelnen Geschehnisse, in denen die Möglichkeiten der Erde selbst als Waffe am lebenden Objekt erprobt werden, über Mitteleuropa zusammengeführt werden? Dann haben wir den kommenden Krieg vor Augen, ein Krieg der Roboter, der Frequenzen und Strahlen, von Menschen gelenkt vom Terminal aus, geübt in Computerspielen.


Der einzige Seher, der uns genaue Auskunft geben kann, muss jetzt gehört werden:

Nostradamus.

Was passiert uns? Welche Kampfmittel erwähnt Nostradamus im Einsatz in Europa?


Traditionelle Kriegswaffen
Elektromagnetische Wellen, Strahlen, Elfwellen, HAARP, niedrige und hohe Frequenzen
Skalarwellen
Mindcontrol
Verschiedene Bomben auch Atombomben
Raketen
Drohnen
Chemische Waffen, Gifte, Atemgifte
Geoengeneering, Wettermanipulation und Vulkanausbruch


Fukushima wird schon jetzt als Waffe eingesetzt.
Nicht nur, dass Unmengen Plutonium in den demolierten Abklingbecken der Freisetzung überlassen werden, radioaktives, hochgiftiges Plutonium wird um die gesamte Welt verteilt und durch Wettermanipulation gezielt in andere Länder geführt. Zyklone werden radioaktiv aufgeladen und über die Meere gelenkt.

Bei riesigen Tsunamis, Vulkanausbrüchen und Erdbeben kann man nicht mehr sicher sein, dass sie das Ergebnis von natürlichen Vorgängen sind. Die Schwachstellen der Erde zu stimulieren, ist offenbar sehr einfach!

Große Unglücke wie 9/11, Fukushima, Deepwater Horizon im Golf von Mexiko usw. oder Flugzeugabstürze mit seltsamen Erklärungen machen misstrauisch, rückwirkend auch Tschernobyl.
Nostradamus berichtet von all diesen Waffen im Einsatz im kommenden Kriegsgeschehen.

 

image

Abbildung 4: Zyklon von oben


Ein solch riesiger Wetterwirbel wird von den Machthabern demnächst als Waffe in den Krieg geführt. Er nimmt chemische Substanzen genau wie die giftige Rauchfahne des Vesuvausbruchs auf.


Der Ausdruck „Plume“ ist im deutschen allgemeinen Sprachgebrauch unüblich. Er ist bei uns ein geowissenschaftlicher Fachbegriff aus dem Bereich des Vulkanismus und bezeichnet einen pilzförmigen Aufstrom heißen, flüssigen Gesteinsmaterials in der Erdkruste, auch Mantelplume genannt. Ebenfalls bezeichnet man die hoch aufsteigende Wolke eines Vulkanausbruchs als „der Plume“.

Französisch bedeutet „la plume“ die Feder, gesprochen plüm, englisch „plume“ oder „plumes“ heißt Feder, Rauchfahne oder Abgasfahne, gesprochen pljum.

Die Rauch-und Abgaswolke kommt dem nahe, was Nostradamus mit Plume meint. Er spricht von der Abgasfahne, dem Plume, meint aber den ganzen vergifteten Wetterwirbel damit.


Die Beschreibung des giftigen Wirbelsturmes in den Weissagungen und auch die Wortwahl des Nostradamus lassen darauf schließen, dass gleichzeitig mit einem Riesenknall, den man nördlich der Alpen bis an den Rhein, bis in Ulm, Augsburg und München hört, der Vesuv ausbricht. Der riesige Wetterwirbel, der sich Mitteleuropa von Südosten nähert, füllt sich mit Chemikalien und giftigen Stickgasen des Vulkanausbruchs. Die Emission von Lapilli, Gries, Staub (Mehl) und Sand und seine giftige Rauchfahne werden in den Wirbelsturm aufgenommen. Am gefährlichsten für die Menschen sind die hochgiftigen Gase des Vulkanausbruchs, hauptsächlich Kohlendioxyd, Schwefeldioxyd, Schwefelwasserstoff, Salzsäure und Fluorwasserstoff, die von dem Sturmwirbel über die Alpen transportiert werden und mit dem Sturm durch die Ritzen in die Häuser eindringen, um dort tödlich zu wirken, und schließlich in sintflutartigen, hochgiftigen Regengüssen abzuregnen.
Nostradamus beschreibt umfangreich die Beobachtungen seiner Visionen und streut andere Nachrichten in seinen Bericht mit ein.
Der Plume bedroht unmittelbar ganz Europa und den gesamten Mittelmeerraum, und er wird geformt und gelenkt.

image

Abbildung 5: Ausbruch des Vesuv 1944

 


Weitere Bilder des Vesuvs:
Ausbruch des Vesuv 1944, 2
Ausbruch des Vesuv 1944, 3
Ausbruch des Vesuv 1906
Pompeji um 1900
Ausbruch des Vesuv 1882
Ausbruch des Vesuv 1872, 1
Ausbruch des Vesuv 1872, 2
Ausbruch des Vesuv vom Dezember 1760 bis Januar 1761
Ausbruch des Vesuv 17. Jahrhundert


Lesen Sie im Auszug selbst, was Nostradamus zu sagen hat. Inhaltliche Einschübe sind hier ungekürzt belassen.


So lauten die entschlüsselten Weissagungen des Nostradamus:


C1V80Z4: Mars, Auril, May, Juing, grand charpin et rongne

„März, April, Mai, Juni. Achtung, der große Rand des Windes wird geführt, gelenkt, Harp unterwühlt und greift den großen Graben Nippons an, leitet die Gezeiten des Wassers und den großen Rauch in den Wind. Ich erkenne den Ort. Achtung, sie praktizieren die Rache, den Schlag des Krieges.

Jetzt da beginnt die Führung des großen Rauches, Achtung die Rache mit harp auf das prächtige Nippon, vor Ort verwüstet, zerfetzt. Mit Worten warne ich.“


Hier möchte ich nun bitten, das Wort „harp“ nicht zu übersehen. Auch beginnt die Aufzählung der Monate mit März, was nun deutlich auf das künstlich erzeugte Erdbeben mit dem Tsunami am 11.03. 2011 hinweist. Auch der Grund für diese Aktion ist benannt: Ein kriegerischer Racheakt. Das heißt, der 2. Weltkrieg ist noch nicht beendet.
Der April ist nicht französisch avril mit v geschrieben, sondern mit u.
D.h. Achtung, sei aufmerksam. Lies dort „Aura oder Aurora“: High Frequency Active Auroral Research Program = HAARP. Wo diese Technik unter anderem zum Einsatz kommt, lesen Sie auszugsweise hier.
Der Vesuv ist explodiert und seine Emission wird in einen riesigen Wetterwirbel eingequirlt:
 

„Indessen kündige ich die Invasion an.

Die gelenkten Wellen entweichen, dringen in die Hülle (Ionosphäre) ein, werden an die Oberschwelle geführt, sofort geknickt, verbunden, verabreicht und geliefert.
Da weint Nostradamus. Der Plume wird mit Plutonium gemischt, überquert Palästina und fährt im (Welt)raum los. Der Wind des Plume mit Plutonium-Regen kommt, nimmt die babarische Reise über Istrien und das Tyrrhenische Meer. Da meide den mit Plutonium vergifteten Regen aus dem Plume.
Der große Plume mordet sofort.
Die Wolke schwebt, dreht sich von Wellen gelenkt auf der Wegstrecke über die Orte Europas.
Lapilli in der Pfalz, auch in den Bergen der schwäbischen Alb hört man das laute Echo des Knalls und da fallen sofort die weißen Steine. (Vulkanausbruch, Lapilli)

In der Dunkelheit erkenne ich den künstlichen Nebel. Das Gefecht wird durchgeführt.
Die triefende Feder, der Plume trifft den Feind heftig. Das hat für die Orte schlimme Folgen.
Die Feder, der Plume regnet heftig auf den Feind. Sofort formen die Gezeiten der Wellen den Plume um, drängen ihn zurück, pumpen und mischen ihn auf und lassen ihn rückwärts fahren. (Abwehr des Angriffs).

Der Rauch des Vesuv wird von Wellen in den Norden gelenkt. Den großen grauen Rand über Deutschland habe ich in der Vision. Der Plume strebt zu den Bergen der Alpen und strauchelt. Das große Monster erstreckt sich über die Berge. Gleichzeitig ergießen sich die Waffen auf die Leute. Die Flut der Wellen wird über Deutschland gelenkt. Deutschland glüht im Fieber (oder wird geglüht). Das deutsche Volk wird vollständig von Wellen gelenkt (Mindcontrol). Die Wellen werden als Waffe auf die Leute geleitet. Die Wanderung des Plume geht mit Wind einher. Der Flug der Wolke (Plume) geht quer über Europa. Auf einmal nähert sich die Chemie im Plume. Da weint das Weihbild der Jungfrau über die Qualen. Die Rauchfahne des Plume verweilt in der Lunge. Schaum speien folgt.

Das Asthma ist beabsichtigt, kommt gezielt durch die Luft, bringt das Volk zum Schweigen. Der Arzt warnt vor dem grauen Rauch überladen mit Steinschüttung.
Aufs Neue erhebt sich der Plume, quält die Menschen, verweilt und senkt sich zuletzt.
Der Tod verändert auf einmal die Augen. Der Weise sagt „Ade“.

Der Machthaber wird getötet.

Zuletzt die Teuerung in Europa (Inflation). Schon unterrichte ich den Schrittzähler (count down).

Den Smog sehe ich im/vom Westen aus gelenkt in die Lunge fallen.
Da kommt die Hiobsbotschaft für den Feind. Flink flüchten. Das Tempo der Lunge ist beängstigend. Da sticht die Lunge. Der Plume ist voller grobem Mehl. Da rennt und atmet das Volk, rennt mit Atemgerät, wird niedergeschlagen und getötet.
In Frankreich ist der Rauch tabakbraun, Frankreich ist vom Inferno geschlagen.
Der Plume regnet weiträumig, stößt auf den Osten mit Gewitter.
Schnell kommt der Tod durch die Waffen. Schnell überquert die Todeswaffe die Orte. Von nun an hat das Volk den Tod in der Lunge.
Die schwarze Wolke ergießt sich.

Der schwarze Monat kommt. Aus Schwaben raus vor dem Rauch in den Westen rennen. Der Kurs der Wellen wird geschickt gelenkt, sie steigen haarfein zu Kopf und berauschen (Mindcontrol) unregelmäßig, launisch. Den Kopf bedecken.
Vor der Ausbreitung des Strudels, des Wetterwirbels warne ich. Schnell ins Quartier. Ich betrachte das raffinierte Haarp, die karierten Strahlen der Idioten.
Eifrig werden Elf(wellen) auf die Tektonik geworfen. Die Frequenzen werden getestet. Der teuflische Sturm der Frequenzen wird da wirksam über die kleinen Föten ausgegossen. Aus dem Kopf Luzifers wird das Wetter vergossen, auch das Licht erlischt.“

image

Abbildung 6: Wetterwirbel/Tiefdruckgebiet über Europa

 

*Nicht nur, dass Nostradamus mit der Erwähnung Luzifers auf eine satanische Struktur der kämpfenden Mächte hinweist, sondern er macht eine eindeutige Aussage über den Kopf des Geoengeneering, die Spitze der Pyramide. Dort ist jegliches Licht erloschen.

Nostradamus beschreibt den Einsatz der Elfwellen, im gleichen Atemzug erwähnt er den Einsatz von Atomwaffen und einen Giftmord:


„Das Arsenal des Zaren (Russlands) spiegelt sich im Weltraum. Den Weltraum kundschafte ich aus. Die durchsichtige Welle springt in den Raum (HAARP).
Der Machthaber genießt die Suppe. Die atomaren Mächte sind in heftigem Streit, Zornesausbruch, Giftmord, und platzieren den atomaren Schirmpilz. Auf einmal wird darüber hinaus die Strahlung auferweckt, Radioaktivität wird hinzugefügt.
Füge den Schutz gegen Radioaktivität hinzu. Die Strafexpedition der Idioten kommt.

Gott, der einzig Allmächtige, benutzt das Leichentuch in Nippon (den Zusammenbruch des Magnetismus).“


Ob die Verfinsterung des Himmels tatsächlich nur 3 Tage anhält, kann ich bis jetzt aus den Texten noch nicht entnehmen. Aber soviel kann ich sagen: Es wird in der dunklen Jahreszeit passieren. „Der dunkle Monat“ beginnt Mitte November. Nostradamus grenzt die Zeit der Finsternis sogar genau ein, indem er das Sternbild des Ophiuchus oder Schlangenträgers benennt. Die Sonne steht astronomisch vor diesem Sternbild vom 29. November bis 17. Dezember, also knapp 3 Wochen. Damit ist der Zeitraum der Finsternis umrissen.

Da vom dunklen Monat die Rede ist, muss man etwa vier Wochen annehmen, in denen die Finsternis in Europa wirksam ist. Benannt werden Palästina und Istrien. Das beschreibt die Bewegung des Wetterwirbels Richtung Nordwesten, d.h. die Finsternis braucht eine gewisse Zeit, um sich nach Mitteleuropa zu bewegen. So gehe ich davon aus, dass die Finsternis etwa Mitte November sich über Palästina befindet, ab etwa 29. November bedeckt sie schließlich als Sturm Mitteleuropa.


Nostradamus beschreibt diesen Krieg mit vielen Einzelheiten, die für ein Überleben wichtig sind. In ihrem Wahn lösen die Mächtigen im Rahmen dieses Krieges eine Katastrophe aus, die das Ende der Zivilisation auf unserer Erde bedeuten kann: den plötzlichen Polsprung. Alle Überlebensvorbereitungen auf das kommende Kriegsgeschehen scheitern an diesem Ereignis, weil niemand ahnt, wodurch der Krieg abrupt beendet wird. Zuvor aber werden wir mit einer Demonstration modernster Kampfmittel der USA und Russlands, eben zerstörerischen Frequenzen aller Art in Mitteleuropa konfrontiert. Chemtrails sind Teil der Vorbereitung.

 

Links:


Geostrategie:

George Friedman & Putin in getrennten Pressekonferenzen über Geostrategie

http://quer-denken.tv/1273-george-friedman-stratfor-was-seine-rede-fuer-uns-bedeutet/

Washington heizt Krieg in Europa an:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/washington-heizt-krieg-in-europa-an.html


Haarp/Elf Wellen/Bewustseinskontrolle:

Haarp: Die geheimen Wettermacher
http://www.zeitenschrift.com/news/haarp-die-geheimen- wettermacher#.VK2DG00cSUk

Gods Domain:
http://www.haarp.net/

Owning the Weather in 2025:
http://csat.au.af.mil/2025/volume3/vol3ch15.pdf

Hurrikane Sandy gesteuert durch Haarp:

http://www.ufo-blogger.com/2012/10/hurricane-sandy-intense-haarp-activity.html

Die schleichende Gefahr: ELF-Wellen sind elektromagnetische Wellen:

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/elf-wellen

Abbildungen:

Abbildung 1: Rostock/Marlow angeblich bisher größte Haarpanlage der Welt:
https://www.youtube.com/watch?v=0PSLCmBg8Wo

Abbildung 2: Chemtrail/Haarp-Wolken:
https://deutschewahrheit.files.wordpress.com/2013/12/chemtrail-photo.jpg

Abbildung 3: Supercell:
http://i.ytimg.com/vi/wBO_aBV4Evs/maxresdefault.jpg

Abbildung 4: Zyklon von oben:
http://cdn.instructables.com/F8B/IO35/HMVJDPDZ/F8BIO35HMVJDPDZ.LARGE.jpg

Abbildung 5: Ausbruch des Vesuv 1944

„Mt Vesuvius Erupting“ von unknown member of 12th USAAF, 340th bomb group - San Diego Air and Space Museum Archive, Catalog #: 10_0019980. http://www.flickr.com/photos/sdasmarchives/8092095283/.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mt_Vesuvius_Erupting.jpg#/media/File:Mt_Vesuvius_Er upting.jpg


Anhang:

Auszug aus einem Bericht des Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, Sicherheit und Verteidigungspolitik des Europäischen Parlaments vom 14.1.1999: http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//NONSGML+REPORT+A4-1999- 0005+0+DOC+PDF+V0//DE


Seite 21-22: „HAARP - Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem

Am 5. Februar 1998 führte der Unterausschuß für Sicherheit und Abrüstung des Europäischen Parlaments eine Anhörung u.a. über HAARP durch. Vertreter der NATO und der USA waren eingeladen worden, nahmen jedoch an der Anhörung nicht teil. Der Ausschuß bedauert es, daß die USA keinen Vertreter entsandt hatten, der auf Fragen hätte antworten und die Gelegenheit nutzen können, zu dem vorgelegten Material Stellung zu nehmen.


HAARP, Forschungsprogramm für hochfrequente Strahlenforschung (High Frequency Active Auroral Research Project), wird gemeinsam von der Luftwaffe der USA und dem Geophysikalischen Institut der Universität Alaska, Fairbanks, durchgeführt. Auch in Norwegen laufen ähnliche Untersuchungen, ebenfalls in der Antarktis und auch in der früheren Sowjetunion. HAARP ist ein Forschungsprojekt, bei dem mit einer bodengestützten Anlage mit einem Netz von Antennen, die alle mit einem eigenen Sender ausgestattet sind, Teile der Ionosphäre mit starken Radiowellen erwärmt werden. Die erzeugte Energie heizt bestimmte Teile der Ionosphäre auf, was auch Löcher in der Ionosphäre und künstliche "Spiegel" herbeiführen kann. HAARP ist für viele Zwecke einsetzbar. Durch Manipulation der elektrischen Eigenschaften in der

Atmosphäre lassen sich gewaltige Kräfte kontrollieren. Wird dies als militärische Waffe eingesetzt, können die Folgen für den Feind verhängnisvoll sein. Durch HAARP läßt sich ein fest umrissenes Gebiet millionenfach stärker mit Energie aufladen als mit irgendeiner anderen herkömmlichen Energiequelle. Die Energie läßt sich auch auf ein bewegliches Ziel ausrichten, u.a. auf feindliche Raketen.


Das Projekt ermöglicht auch eine bessere Kommunikation mit U-Booten und die Manipulation der globalen Wetterverhältnisse. Aber auch das Gegenteil, eine Störung der Kommunikation, ist möglich. Durch Manipulation der Ionosphäre kann man die globale Kommunikation stören, gleichzeitig bleiben die Kommunikationsverbindungen des Anwenders erhalten. Eine weitere Nutzungsmöglichkeit des Systems ist eine Röntgenaufnahme der Erde bis in eine Tiefe von mehreren Kilometern (erddurchdringende Tomographie), um Öl- und Gasfelder aufzuspüren, aber auch unterirdisch stationierte Militäranlagen. Eine weitere Nutzung des HAARP-Systems ist Radar, das über den Horizont blicken und Objekte in großer Entfernung erfassen kann. Dadurch lassen sich nähernde Objekte jenseits des Horizonts ausmachen.


Seit den 50er Jahren führen die USA Atomexplosionen im Van Allen-Gürtel durch, um zu erforschen, welche Auswirkungen der entstehende elektromagnetische Impuls in so großer Höhe auf Funkverbindungen und die Wirkungsweise von Radaranlagen hat. Diese Explosionen erzeugten neue Magnetstrahlengürtel, die fast um die gesamte Erde liefen. Die Elektronen bewegten sich auf magnetischen Feldlinien und erzeugten ein künstliches Nordlicht über dem Nordpol. Durch diese militärischen Versuche entsteht die Gefahr, daß der Van Allen-Gürtel für lange Zeit schwerwiegend gestört wird. Das Magnetfeld der Erde kann sich über großen Gebieten ausweiten und Funkverbindungen unmöglich machen. Nach Aussagen amerikanischer Wissenschaftler kann es Hunderte von Jahren dauern, bis der Van Allen-Gürtel wieder zu seinem normalen Zustand zurückfindet. HAARP kann Veränderungen der klimatischen Bedingungen bewirken. Das System kann auch das gesamte Ökosystem beeinträchtigen, insbesondere in der empfindlichen Antarktis.


Eine weitere schwerwiegende Folge von HAARP sind die Löcher in der Ionosphäre, die durch die nach oben gerichteten starken Wellen entstehen. Die Ionosphäre schützt uns vor einfallender kosmischer Strahlung. Es besteht die Hoffnung, daß die Löcher sich wieder schließen, aber die Erfahrungen mit den Veränderungen der Ozonschicht deuten in die entgegengesetzte Richtung. Die schützende Ionosphäre weist also große Löcher auf.


HAARP ist wegen der umfassenden Auswirkungen auf die Umwelt eine globale Angelegenheit, und es ist zu bezweifeln, ob die Vorteile dieses Systems wirklich die Risiken aufwiegen. Die ökologischen und ethischen Auswirkungen müssen vor weiteren Forschungsarbeiten und Versuchen untersucht werden. HAARP ist der Öffentlichkeit fast nicht bekannt, und es ist wichtig, daß die Bevölkerung davon Kenntnis erhält.


HAARP steht in Verbindung mit 50 Jahren intensiver Weltraumforschung für eindeutig militärische Zwecke, beispielsweise als Teil des "Kriegs der Sterne", um die obere Atmosphäre und die Kommunikation zu kontrollieren. Solche Forschungsarbeiten sind als schwerwiegend umweltschädigend anzusehen, sie können unübersehbare Auswirkungen auf das Leben der Menschen haben. Niemand weiß heute mit Sicherheit, welche Auswirkungen HAARP haben kann. Der Geheimhaltung in der militärischen Forschung muß entgegengewirkt werden. Das Recht auf Öffentlichkeit und demokratische Kontrolle militärischer Forschungsprojekte und die parlamentarische Kontrolle müssen gestärkt werden.


Eine Reihe internationaler Übereinkommen (Übereinkommen über das Verbot der militärischen oder sonstigen feindseligen Nutzung umweltverändernder Techniken, der Antarktis-Vertrag, der Vertrag über die Grundsätze zur Regelung der Tätigkeiten von Staaten bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums einschließlich des Mondes und anderer Himmelskörper sowie das UN- Seerechtsübereinkommen) lassen HAARP nicht nur unter humanen und politischen Aspekten, sondern auch unter rechtlichen Aspekten als äußerst zweifelhaft erscheinen. Der Antarktis-Vertrag schreibt vor, daß die Antarktis nur für friedliche Ziele genutzt werden darf. Dies würde bedeuten, daß HAARP eine Verletzung des Völkerrechts darstellt. Alle Auswirkungen der neuen Waffensysteme müssen von unabhängigen internationalen Einrichtungen untersucht werden. Es sind weitere internationale Vereinbarungen anzustreben, um die Umwelt im Krieg vor unnötiger Zerstörung zu schützen.“

 

 

Lesen Sie auch den Teil 1:
Der Polsprung

 

Lesen Sie auch den Teil 2:
Der Zusammenbruch des Magnetfeldes

 

Lesen Sie auch den Teil 4:
Der gelbe Strich



Buch

Der Prophet des neuen Äons NOSTRADAMUS

Die göttliche Weissagung jetzt!

Klecks Verlag
ISBN Buch: 978-3-95683-214-7
Internet: www.klecks-verlag.de